Tipps und Tricks zu 500px.com

  by    14   3

Meine Erfahrungen mit dem Photo-Sharing-Portal 500px.com

Das Internet bietet für fotografisch ambitionierte Menschen Unmengen an Photo-Sharing und Fotocommunity Seiten. Global-Player und gleichzeitig der internationale Klassiker ist Flickr. Für den deutschen Raum spielte früher die berühmt-berüchtigte Fotocommunity eine wichtige Rolle. Jedoch habe ich das Gefühl, dass die Zahl der aktiven Nutzer stark gesunken ist.  Weitere Photo-Sharing-Portale sind beispielsweise picasa1x.comDeviantart, view.stern.de oder seenby.

Logo: 500px

Warum 500px? Für mich eine Designfrage!

Als frisch gebackener Fotograf wollte ich meine Fotos der Öffentlichkeit zeigen und herausfinden wie sie bei Gleichgesinnten ankommen. Aber nicht nur das, ich wollte konstruktives Feedback zu meinen Fotos bekommen und wollte mich mit der Kritik auseinander setzen, um aus meinen Fehlern zu lernen und um besser zu werden.

Ich durchstöberte das Netz und testete die oben genannten Foto-Portale. Doch hängen geblieben bein ich auf 500px.com. Das aufgeräumte und klare Design sprach mich als Grafiker und Designer sofort an. Mir war wichtig, dass das Foto im Vordergrund steht und nicht die Webseite und erst recht nicht irgend eine Werbeanzeige.

Nach einigen Recherchen fand ich heraus, dass diese Community heute ca. 1.500.000 Mitglieder groß ist (Stand November 2012), dass die meist genutzte Kamera der dort angemeldeten User die Canon EOS 5D Mark II ist (was mich davon ausgehen lies, dass die meisten Mitglieder eher Profis und ambitionierte Amateure sind) und die Meisten Fotos aus den Bereichen Landschafts-, Natur, Reise-, Architektur-, Akt- und Portrait-Fotografie kommen. Täglich werden dort ca. 20.000 Fotos hochgeladen.

Diese Informationen haben sowohl Positives als auch Negatives. Die große Nutzerzahl erhöht natürlich die Wahrscheinlichkeit dass wenigstens Einer meine Fotos anschauen wird, jedoch erhöht die riesen Anzahl an täglich hoch geladenen Fotos die Wahrscheinlichkeit, dass meine Fotos in dieser Menge einfach unter gehen. Trotzdem versuchte ich mein Glück.

500px vs. Computerspiel

Schnell stellte ich fest, dass ich schon zu meinen Fotos Kommentare erhalte, jedoch nicht in der Art wie ich es mir erhofft hatte. Die Kommentare beschränkten sich eher auf „Great shot“, „Wonderful colors“, „Perfect picture“, „Excellent work“ etc. Ich hätte mir erhofft, dass ich über die Kommentare erfahre, was an meinen Fotos gut bzw. schlecht umgesetzt ist. Jedoch kam es mir eher vor, als würden die meisten User nur Kommentare schreiben damit man selbst auf diesen Fotografen aufmerksam wird und dessen Fotos bewertet. Das Rating-System von 500px ist nämlich großer Vorteil und Nachteil zugleich. Jedes Foto kann von Mitgliedern bewertet werden und dieses Feature führt dazu, dass ich mich schnell wie in einem Computer-Spiel gefühlt habe. Also wie schaffe ich es, dass mein Foto die beste Bewertung von 99,9 Punkten erhält? Und es ist natürlich fraglich, ob dies der Sinn ist auf einem Fotoportal seine Fotos hoch zu laden. Mein Primärziel war nämlich nicht der digitale Ruhm.

Bewertung: Jens

Anders als erwartet, aber gut!

O.k. mein Hauptziel konnte 500px leider doch nicht erfüllen. Jedoch stellte ich fest, dass die Qualität der Fotos anderer Fotografen, besonders in den Bereichen „Beliebt“ und „Auswahl der Redaktion“, sehr hoch waren. Ich habe es genossen mich stundenlang durch die Kategorien durch zu klicken und mir Inspiration für meine eigenen Foto-Ideen zu holen. Das kann man auf 500px wirklich sehr gut. Die Suchfunktion ist klasse und liefert auf den ersten Seiten die best bewerteten Fotos meiner Suchbegriffe.

Zusätzlich kann man über 500px sein eigenes Portfolio ohne großen Aufwand sehr ansprechend einem breiten Publikum zur Verfügung stellen. Viele Freunde fragten mich in letzter Zeit wo sie sich denn mal Fotos von mir anschauen könnten und so schickte ich ihnen einfach nur einen Link zu meiner persönlichen Seite auf 500px 500px.com/JensGerlach.

Normalo oder Awesome?

Es gibt 3 Möglichkeiten Mitglied bei 500px zu sein.

  1. der „Free-Account“: Als kostenloser Nutzer ist der Bildupload pro Woche auf 10 Fotos beschränkt. Was ich persönlich sehr gut finde, denn dadurch wird nicht jeder Schammas hochgeladen und der Nutzer überlegt sich ganz genau welches Foto er hoch läd. Meiner Meinung nach führt dies zu der großen Anzahl qualitativ hochwertiger Fotos bei 500px.
  2. der „Plus-Account“: Dieser kostet 25$ im Jahr und man erhält zusätzlich zu den Free-Features eine Statistik-Übersicht und man kann geschützte und private Galerien anlegen.
  3. der „Awesome-Account“: kostet 75$ pro Jahr und bietet zusätzlich ein personalisiertes Portfolio, eine eigene Subdomain auf 500px und eine Google Analytics-Auswertung seiner Seite.

Das Bewertungssystem: Antrieb & Ziel

  • Die Maximale Bewertung eines Fotos liegt bei 99,9%
  • Die Bewertung steig durch:a) ein Vote (Gut) (++)b) Favorite (Herz) (+++)c) Kommentare (+)d) Besuche ohne Bewertung (minimaler Einfluss)
  • Ein Vote oder eine Fav-Bewertung steigert die Bewertung anfänglich im 2stelligen Bereich.
  • Ab ca. 70% sinkt der prozentuale Anteil eines Votes
  • Ab ca. 90% benötigt man 2-4 Votes um alleine um 0,2% zu auf zu steigen
  • Auf die 500px-Startseite kommt man ab 99,5%
  • Ab 70% gelangt man in die Kategorie „Aufstrebend“
  • Ab ca. 85% in die Kategorie „Beliebt“

Dynamik in der Bewertung

Aufgrund der Masse an hochgeladenen Fotos kann nur am Tag des Hochladens eines Fotos eine „hohe“ Punktzahl erreicht werden! Nach 24h (Systemzeit von 500px ist ca. 6Uhr morgens in Deutschland) wird das eigene Foto prozentual heabgestuft. Also z.B. von 99,9 auf 84,4. Das hat führt dazu, dass täglich neue Fotos gezeigt werden können und nicht immer die Gleichen Fotos auf der Startseite zu sehen sind.

Scheinbar gibt es auch eine Dislike-Funktion. Damit kann man 5 mal täglich Fotos erheblich abwerten. Ich finde diese Funktion total unsozial und habe mich deshalb nicht weiter damit beschäftigt.

PRO

  • hohe Qualität der Uploads
  • Großer Inspirations-Effekt
  • Follower-Funktion, Lieblingsfotografen
  • Ansprechendes Design
  • Kostenlos
  • Nutzbar als “kleines Portfolio”
  • SEO/Rating der eigenen Seite

CONTRA

  • Kein(e) konstruktive Kritik/Feedback
  • Viele copy&paste Kommentare
  • Erst effektive, wenn man einen gewissen Bekanntheitsgrad erreicht hat
  • zeitaufwändig, wenn man das Portal effektiv nutzen will

Wie erreiche ich ein hohes Ranking?

  • “Volle” 24h ausnutzen, also postet Euer Bild nicht direkt um 6h morgens, auch wenn 500px eine internationale Seite ist habe ich festgestellt, dass die meisten Leute um ca. 12h Mittags dort online sind.
  • Motiv muss kompatibel zum 500px Geschmack sein (siehe popular Galerie)
  • sammelt eigene Follower
  • Selbst kommentieren, am Besten die Fotos auf der 1. Beliebt-Seite
  • ausgefallen kommentieren, keine copy & paste Kommentare schreiben. Macht Euch Gedanken zu dem Foto und übt konstruktive positive oder negative Kritik
Ranking: Jens

Related Posts

About The Author

Jens Gerlach ist Peolple- und Hochzeitsfotograf aus Saarbrücken (Saarland) | Xing |
View all posts by

14 thoughts on “Tipps und Tricks zu 500px.com

  1. vegan sagt:

    Your style is really unique compared to other people I have read stuff from.
    Thank you for posting when you’ve got the opportunity, Guess I’ll
    just bookmark this blog.

  2. Distance sagt:

    Pretty nice post. I just stumbled upon your blog and wanted to
    say that I’ve really enjoyed surfing around your blog posts.
    After all I will be subscribing to your rss feed
    and I hope you write again soon!

  3. […] bei 500px bist! Wer mehr über das 500px Wertungssysthem erfehren möchte, den verweise ich auf den Blogartikel Tipps & Trick  500px im Blog von Jens Gerlach. Der beschreibt etwas ausführlicher, wie der Wertungsalgorythmus […]

  4. Schön geschriebener Artikel.

    Das mit den simplen Komentaren die nur Aufmerksamkeit erzeugen sollen ist mir bei 500px auch sehr stark aufgefallen.
    Durch das gegenseitige Hochwerten kann leider auch das Wertungssystem überlistet werden.
    Dazu habe ich in meinem Blog: ein ironischen Artikel verfasst, in dem ich im test zeige wie ein Bild hochgewertet werden kann.
    Poste sonst nie Links in Kommentare aber hier passt es zum Thema: (http://portrait-foto-kunst.de/500px-hack/)

    Eine Frage was meinst du bei der Pro Aufteilung mit „SEO/Rating der eigenen Seite“?
    Meinst du das die eigene Seite durch eine Verllinkung im 500px einen Backllink bekommt?

    Beste Grüße
    Stephan

  5. Liss sagt:

    Ich war längere Zeit nicht aktiv im 500px und stelle nun fest, dass ich keine Fotos mehr posten kann. Woran liegt das denn?

    • sagt:

      @ Liss:
      500px hat sein Design etwas verändert. Oben rechts ist ein Menupunkt „upload“ (mit einer Woke markiert glaube ich). Da kann man seine Fotos hochladen.
      Es gibt glaube ich noch ein wöchtenliches Upload Limit.
      Ansonsten frag mal 500px warum du keine Fotos hochladen kannst.
      Würde mich auch interessieren.

      Beste Grüße

  6. […] mich nur, wer sich seine 16 000 Favoriten jemals wieder alle anschaut. Jens Gerlach erklärt in diesem Blogbeitrag auf Lensflare.de sehr schön, wie 500px funktioniert und tickt und wann der beste Zeitpunkt ist, um […]

  7. Klaus sagt:

    So ganz kann ich die Erfahrungen nicht teilen – ob man nun kommentiert oder nur ein -gefällt- oder -fav- setzt: es bringt einem im Endeffekt nichts. Leider wird auch keine Bildkritik geübt, obwohl es SEHR viele Fotos bitter notwendig hätten. Vor allem die völlig mißglückten HDR- Versuche mit schreienden Farben und 3mm breiten Halos um die Kanten. Aber genau bei denen steht dann drunter „Masterpiece!“ und ähnlicher Unsinn. Ich bin profess. Bildbearbeiter und bei vielen „Verschönerungen“ dreht sich mir der Magen um.

    500px hat wie jede Plattform miserable bis exzellente Pics anzubieten, wobei der Durchschnitt die Szene beherrscht. Man muss schon suchen, um die Perlen zu finden, die es aber auch gibt. Individualität zu suchen auf einer global genutzten Website ist verlorene Liebesmüh – in den Millionen Fotos geht eben auch das Spitzenfoto in Kürze wieder unter.

    Trotzdem ist 500px vor allem vom Design der Darstellung eine wohltuende Ausnahme von einigen Bilderhaufen. Weniger userfreundlich ist allerdings die Vermarktungsstrategie – wer für 250$ sein Foto verkauft, wird m.E. über den Tisch gezogen. Man muss nur die AGB dazu lesen. Aber für manche ist das sicherlich kein Problem, wenn schließlich 200€ rausschauen…
    Ich habe mir mal einen account zugelegt und werde mal sehen, wie sich das anläßt – meine ersten paar Fotos kletterten auch ohne eigene Bemühungen weit über die 90%-Marken, was mir aber letztendlich nicht so wichtig ist. Im Endeffekt hoffe ich eher auf Erkenntnisse durch Betrachten der sehr guten Fotos. Und die – wie gesagt – gibt es auch zuhauf hier

  8. bavare sagt:

    bin auf diese seite gestoßen, weil ich mehr über 500px wissen möchte. gibt es die seite auch mit vollen deutschen texten? ich bin des englischen leider nicht mächtig und möchte keinen reinfall erleben.

  9. Nek sagt:

    Danke für diese gute Info zu 500px. Ich finde es ist die beste Platform, obgleich kritische Hinweise selten sind. Man freut sich dafür über positive Kommentare eines internationalen Publikums, auch wenn diese nicht immer verdient sind. Das Niveau vieler Fotografen und deren Bilder ist sehr hoch. Man wird gut inspiriert. Das 500px Layout ist sehr, sehr cool.
    Auf deutschen Sites hat man es oft mit Besserwisserei zu tun. Deshalb bin ich da kaum noch aktiv.

  10. Bruno Müller sagt:

    Hallo Jens
    Besten Dank für Deine Infos. Sollte Du noch eine „kurze Wegleitung“ in der Schublade haben, bin ich gerne Abnehmer.
    Herzlichen Gruss aus Luzern
    Bruno

  11. Jutta sagt:

    Hi, hatte mich vorhin bei 500px angemeldet und ein paar Fotos hochgeladen. Was mich jetzt aber stört, andauernd bekomme ich jetzt Emails mit Kommentaren. Da ich auch des Englischen nicht ganz so mächtig bin habe ich vergeblich versucht, unter Settings dies abzustellen. Es kann doch nicht sein, dass bei jeder Bewegung eine neue Email auf mich eindrischt 🙂 Weiß jemand Rat? Oder gibt es irgendeine Seite, die die ersten Schritte (in deutsch!!!) von 500px erklärt?
    Besten Dank.

    • Hallo Jutta,
      ja das mit den Kommentaren ist bei 500px relativ normal, sollte auch so sein. Ist ja auch schön, wenn die eigenen Fotos gut ankommen. Wenn Du jetzt abe rnicht bei jedem neuen Kommentar per Mail informiert werden möchtest dann klicke bitte rechts oben auf Dein Profil. Dann öffnet isch dort so ein Untermenü. Dort klickst Du auf „Einstellungen > Benachrichtigungen“. Dort kannst Du dann auswählen wann und bei was Dich 500px genau per Mail benachrichtigen soll. Entfernst Du den Haken bei „Toggle All Notifications“ wirst Du gar nicht mehr angemailt. Ich würde Dir aber vorschlagen gib der Seite ein bisserl Zeit. Manche Benachrichtigungen sind schon sehr interessant. Ich habe mir in meinem Postfach z.B. eine Regel erstellt, die alle Mails von 500px in einen Unterordner ablegt. Dann ist es übersichtliche rund ruhiger. Viel Spaß weiterhin. LG Jens

  12. Hochzeitsfotograf - Fotos eurer Hochzeit sagt:

    ich mag ja 500px auch sehr und liebe es, dort meine Hochzeitsfotos zu präsentieren. Und optisch ist 500px sehr ansprechend.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back to Top