Review: Workshop Sinnliche Erotik mit Oli4 Photography

  by    4   32

Mein letztes Wochenende stand wieder gänzlich unter dem Stern der Fotografie!

Ich besuchte einen Workshop meines guten Freundes Olivier Lemarchand (Oli4 Photography), ein Meister der sinnlichen und natürlichen Fotografie! Genau darum ging es dann auch in seinem Workshop. Ich schätze Oliviers Arbeiten sehr. Seit längerer Zeit tauschen wir uns über Fotografie und unsere Arbeiten aus, geben uns gegenseitig Tipps und Anregungen, um unsere Fotos stetig zu verbessern. Unsere Vorstellung von einem guten Foto sind sehr ähnlich deshalb ähnelt sich auch unser Fotostyle. Ich würde Oliviers Arbeiten als sinnliche, verträumte, romantische und natürliche Beauty-Fotografie bezeichnen.

Beauty: VERA

Olivier ist kein klassischer Studio-Fotograf, seine schönsten Fotos – meiner Meinung nach – entstanden meist in Wohnzimmern oder Schlafzimmern. Und ich war total gespannt ob bzw. wie er es schaffen würde seinen Stil im Studio umzusetzen ohne etwas von dieser Sinnlichkeit und Romantik einzubüßen.

Olivier: Setup

Sinnlichkeit durch Licht und Schatten

In den ersten beiden Stunden ging es erst einmal um die Theorie. Wahnsinn was der Bursche da alles vorbereitet hatte! Anhand von Bildmaterial und Setzeichnungen verdeutlichte er uns die Auswirkungen die unterschiedlichsten Lichtformer und deren Position auf das Model. Z.B. erklärte er den Sinn eines Strip-Lights als Seitenlicht und wie sich die Schatten und Konturen des Models verändern je nachdem wie sich das Model zum Licht positioniert. Oder wie ein Foto wirkt, wenn man nur eine einzige fast frontale Haupt-Lichtquelle nutzt und wie sich das selbe Motiv verändert, wenn man Akzente durch weitere Blitzlichter (seitlich oder hinter dem Model) einsetzt.

Auf dem oben stehenden Foto erklärt Olivier diese Auswirkung:
1. Foto links: Octabox fast frontal als Hauptlicht
2. Softbox links seitlich hinter dem Model
3. Stip-Light rechts seitlich hinter dem Model
4. alle 3 Lichtquellen zusammen

Also einfacher und verständlicher konnte man den theoretischen Teil nicht erklären! Jetzt ging es an die eigene Umsetzung… Shooting-Time!

Beauty: Camille

Die Praxis kann so schön sein!

Es waren 2 Sets aufgebaut. Ein klassisches Dessous-Set mit schwarzem Hintergrund und 3 Studio-Blitzen und ein experimentelles Set in einer weißen Hohlkehle. Olivier ließ uns unglaublich viel Freiraum uns auszuprobieren und das theoretisch Erlernte umgehend an zu wenden. Er war jedoch immer greifbar, um uns zu unterstützen und Tipps zu geben. Relativ schnell entstanden hammer Fotos. Nicht zu letzt wegen unserem unfassbar attraktiven Model Camille. Völlig entspannt und absolut professionell bot sie uns eine Pose, schöner als die Andere an.

Dessous: Camille

Fazit

Wer also einen gut vorbereiteten, entspannten und lustigen Workshop erleben möchte und faszinierende, sinnliche und romantische Fotos – abseits vom billigen schmuddel Image – mit nach Hause nehmen möchte ist in einem Workshop von Oli4 Photography genau richtig!

Camille Reflections

Related Posts

About The Author

Jens Gerlach ist Peolple- und Hochzeitsfotograf aus Saarbrücken (Saarland)
| Xing |


View all posts by

4 thoughts on “Review: Workshop Sinnliche Erotik mit Oli4 Photography

  1. You have written a very thought-provoking article. Your content speaks to me and I share in your views. Many writers don’t write original material, but you have really done a great job with this information.

  2. I simply want to say I am new to blogging and actually savored you’re website. More than likely I’m planning to bookmark your website . You amazingly come with remarkable article content. Thanks a bunch for sharing with us your web-site.

  3. company website sagt:

    A cool post there mate . Thanks for the post !

  4. John G. sagt:

    Tumblr article

    I saw a writer talking about this on Tumblr and it linked to

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back to Top